Login

2018 integratives SportfestAm 5. Juli 2018 fand im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion das siebte integrative Leichtathletik-Sport- und Spielfest für geistig und mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche aus der Region unter dem Motto „Mein Olympia“ statt. Auch zwölf Schüler des Jack-Steinberger-Gymnasiums waren dabei.

Bereits vor dem eigentlichen Startschuss im kommenden Schuljahr hatten die Teilnehmer des zukünftigen P-Seminars „Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung“ an diesem Tag die Möglichkeit, 36 Schüler der Franz-von Prümmer-Schule, des Bad Kissinger Förderzentrums mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, nach Schweinfurt zu begleiten und sie dort bei der Durchführung der Wettkämpfe zu unterstützen.

Neben den Athleten der Franz-von-Prümmer-Schule stellten dabei circa 400 weitere Schüler von Förderschulen in Schweinfurt, Fuchsstadt, Würzburg, Haßfurt sowie Schonungen ihr sportliches Können unter Beweis.

Nach dem Einzug der Sportler und mehreren Grußworten wurde das Event mit dem Olympischen Eid eröffnet: „Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben.“ Anschließend wurde das Olympische Feuer entzündet. Nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm begannen schließlich die Wettkämpfe. Auf die Sportler warteten folgende Disziplinen: 50-Meter-Lauf, 50-Meter-Rollstuhlfahren, 25-Meter-Rolli-Slalom, Ballweitwurf sowie Weitsprung mit und ohne Anlauf. Daneben gab es zehn Spielstationen, bei denen Geschicklichkeit und Koordination im Vordergrund standen.

Programm und Organisation waren behindertengerecht angelegt und berücksichtigten die individuellen Voraussetzungen der Athleten. Jeder Teilnehmer konnte in bis zu drei Disziplinen starten; dabei sorgte eine Einteilung in Alters- und Leistungsklassen für homogene Gruppen und faire Chancen für alle Sportler.

Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde das Sportfest auch in diesem Jahr vom P-Seminar „Sport“ des Alexander-von-Humbold-Gymnasiums Schweinfurt organisiert und von Special Olympics unterstützt, der weltweit größten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, deren Ziel es ist, Betroffenen durch Sport zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen.

Die Schüler des Jack-Steinberger-Gymnasium konnten an diesem Tag gelebte Inklusion aus erster Hand erfahren. Es boten sich ihnen unzählige Möglichkeiten der Begegnung, die die Vorfreude auf das künftige P-Seminar wachsen ließen.