Login

Im Juli 2015 war es so weit. Alle achten Klassen fuhren eine Woche auf die Insel Helgoland. Im Vordergrund stand die Mathematik – aber nicht so, wie man es aus dem Unterricht gewohnt ist, sondern Mathe in Anwendungssituationen. Von der Höhenbestimmung mit dem Försterdreieck über die Strandvermessung mit Hilfe von Winkelspiegeln und Fluchtstangen bis zu Bestimmung von Neigungswinkeln von Steigungen war alles dabei.

2015 Helgoland 1

Abfahrt war frühs um 5:30 Uhr und unser erstes Ziel war Bremerhaven. Dort besuchten wir das Klimahaus, in dem man innerhalb weniger Stunden alle Klimazonen der Erde entdecken, etwas über Stromsparen lernen und seine eigene Wettervorhersage aufnehmen kann.

2015 Helgoland 2

Am folgenden Tag kamen wir nach einer langen, stürmischen Schifffahrt mittags auf Helgoland an und wurden von Sonnenschein erwartet. Die Jugendherberge auf Helgoland liegt direkt am Nordstrand und nach dem Beziehen der Zimmer erkundeten wir die Insel.

2015 Helgoland 3

Ab Tag 3 begannen die Vermessungsaufgaben. In Viererteams erledigten wir Schritt für Schritt die Aufgaben. Dies lief immer nach dem selben Schema ab: Strategie überlegen, vermessen, Werte notieren und Ergebnisse komplett auswerten. Aber leichter gesagt als getan! Dies war gewiss nicht einfach!

2015 Helgoland 4

Doch wurde uns mit einem Besuch im Schwimmbad, anderen Freizeitaktivitäten und einer Bunkerführung ein wenig Ablenkung geboten.

Tag 4 verbrachten wir auf der Düne Helgolands. Strahlend blauer Himmel, weißer feiner Sand, Kegelrobben und Seehunde und natürlich Vermessungsaufgaben. Nahezu jeder bekam einen Sonnenbrand auf Kopf, Beinen, Schultern … denn man unterschätzt sehr schnell die Strahlen der Sonne aufgrund des dauerhaft kühlen Windes.

2015 Helgoland 5

Der fünfte Tag wurde dann auch vom Vermessen eingenommen, doch am Abend fand für alle eine Abschlussparty mit Lagerfeuer, wunderschönem Sonnenuntergang und Musik am Strand statt.

2015 Helgoland 6

Der letzte Tag lief entspannt ab. Am Nachmittag ging es mit der Fähre aufs Festland zurück und schließlich mit dem Bus in Richtung Heimat. Um ca. 3:00 Uhr nachts kamen wir dann endlich in Bad Kissingen an. Am Ende dieser sehr anstrengenden Woche freuten sich zwar alle auf zu Hause, doch wir schauen gerne auf die schönen Momente der Klassenfahrt zurück.