Login

2017 KleiderMachenLeute

Theaterbesuch der Klasse 10e

Gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin Frau Völker besuchte ein Teil der Klasse 10e am Montag, den 24.4.2017 das Theater der Stadt Bad Kissingen. Gegeben wurde Gottfried Kellers Novelle „Kleider machen Leute“ in einer überraschend frei inszenierten Version des Euro Studio Landgraf (Titisee).

Wo sonst als auf der Bühne wird immer wieder bewiesen, wie sehr Kleider bzw. Verkleidung dazu beitragen können, dass eine vollkommen andere Person von den Mitmenschen wahrgenommen wird? Nicht uninteressant dabei die Adaption des Originaltextes an die aktuelle Situation der Flüchtlingskrise: So wird aus Kellers armen, aber gut gekleideten polnischen Schneider „Wenzel Strapinski“ der vermeintlich gesuchte Terrorist im Schmuddellook mit türkischen Wurzeln, dem allein die weltoffene Annette (Kellers „Nettchen“) von Beginn an mit Sympathie und Aufgeschlossenheit begegnet, statt ihn – wie alle anderen – von vornherein unter Generalverdacht zu stellen. Etliche witzig-komödiantische Einlagen überraschen die Zuschauer, bevor pünktlich zum Happy-End schließlich alle merken, dass der – nun im feschen Anzug Gekleidete – auf der Seite der „Guten“ steht und nicht - wie zuvor angenommen - die Welt terrorisiert, sondern vielmehr als Detektiv einer Computerfirma Internetverbrecher jagt.

Dass die Veränderungen des Stückes nicht allen Bad Kissinger Theaterbesuchern gefielen, merkte man an so manchem Stuhl im Theatersaal, der nach der Pause leer blieb.