Login

2017 Moschee

Wir, die siebten Klassen des JSG, haben Ende Juli die Ayasofya-Moschee in Schweinfurt besucht. Dort bekamen wir einen Einblick in den muslimischen Glauben, da wir uns in diesem Schuljahr im Religionsunterricht mit der Religion des Islam befasst haben. Die Moschee erkennt man schon von außen an ihrem kleinen Minarett. Frau Inayet Alba, ein Mitglied der Gemeinde, die rund 250 Muslime umfasst, empfing uns zu Beginn freundlich und erklärte uns, dass man die Schuhe beim Betreten der Moschee ausziehen muss, da in dem Gebetsraum Teppiche liegen. Sie sprach darüber, wie man sich in einer Moschee verhalten und kleiden soll. Auch die Hintergründe, warum Frauen und Männer getrennt voneinander beten, erklärte sie uns. Zum Einstieg zeigte sie uns die wichtigsten Bestandteile der Moschee, zum Beispiel die Gebetsnische, die die Gebetsrichtung nach Mekka vorgibt. Wir erfuhren von ihr außerdem Wissenswertes über den Koran, zum Beispiel, dass man ihn von rechts nach links liest und viele Muslime diesen auswendig können. Die erste Sure des Koran, die jedes Gebet eröffnet, aber auch einen Ausschnitt aus einer Freitagspredigt ließ sie uns vortragen. Sehr detailliert erklärte sie das tägliche Gebet der Muslime, indem sie die Gebetszeiten, die Gebetsrichtung und den Gebetsablauf erklärte und die dazugehörenden Bewegungen zeigte und Gebetsaussagen auf Arabisch und Deutsch vorsprach, was einen guten Einblick in das tägliche religiöse Leben der Muslime bot. Am Ende eines Gebets kommt noch die Gebetskette zum Einsatz, die 99 Perlen besitzt und bei der immer 33-mal derselbe Gebetsspruch wiederholt wird. Zum Schluss durften wir Frau Alba noch einige Fragen stellen, die sie uns ehrlich und offen beantwortete und immer wieder auch mit Beispielen aus ihrer Familie oder von ihren Bekannten verdeutlichte. Dieser informative Ausflug nach Schweinfurt hat uns gut gefallen und es war spannend zu sehen, wie die Muslime beten und ihren Glauben leben.

Stellvertretend für die Jahrgangsstufe die Klasse 7a