Login

gesundes-pausenbrot-2012

Die Klasse 5b war im März für das „gesunde Pausenbrot“ verantwortlich. Dabei ging es nicht nur darum, einmal den Verkauf des Bäckers zu ersetzen, sondern während der Planung und Vorbereitung ganz nebenbei allerhand zu lernen: Was gesundes Essen ist, war theoretisch schon bekannt; dass dieses auch toll aussehen und vor allem gut schmecken kann, stellte für manche einen Aha-Effekt dar. Wie man Hygiene gewährleisten kann, wurde ebenso in der Praxis erprobt wie eine sinnvolle Aufgabenverteilung. Das Zubereiten der Brote erforderte von den Schülern ungewohnte Feinmotorik, etwa beim Schneiden von Karotten und Gurken in längere Streifen, und Geduld, da die beiden Lehrer nicht überall sofort unterstützend tätig sein konnten. Ganz unerwartet stellten die Mädchen und Jungen fest, dass jeder zuverlässig die vereinbarten Zutaten mitbringen muss und dass das Vorbereiten und Verkosten in der Gruppe viel mehr Spaß macht, als wenn man alleine den Tisch decken muss – und dass dies zuhause manchmal zu kurz kommt. Schließlich wurde auch noch für die nächste Deutschschulaufgabe geübt, in der ein Bericht über ein Ereignis in der Schule geschrieben werden muss, zum Beispiel etwa so:

„Am Donnerstag, den 29. März 2012, verkaufte die Klasse 5b in der ersten und zweiten Pause in der Mensa des Jack-Steinberger-Gymnasiums das „gesunde Pausenbrot“ für einen guten Zweck. Frau Thiede-Kumher und Herrn Schickhaus unterstützten die Schüler bei den Vorbereitungen in den ersten beiden Stunden. Die Fünftklässler verteilten die Aufgaben, beachteten die Hygieneregeln und bereiteten das Essen zu. Während die eine Hälfte der Kinder Gemüse in Streifen schnitt, bestrichen die anderen Brote mit verschiedenen gesunden Aufstrichen. So konnten anschließend „bunte Brote“ und Gemüse mit Dip verkauft werden. Der Erlös von 28 Euro kommt Schwester Karoline aus Südamerika zugute, die damit die nötigsten Sachen für arme Kinder kaufen kann.“ (Schülerbericht)