Login

61. Europäischer Wettbewerb

Europawettbewerb-2014

Während Europa sich über die relativ niedrige Wahlbeteiligung bei der vergangenen Europawahl grämt, hat Deutschlands ältester Schülerwettbewerb die höchste Beteiligung seit fünf Jahren zu verzeichnen.

Die Zahl von rund 84.000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland -davon fast 400 vom Jack-Steinberger-Gymnasium Bad Kissingen- zeigt, dass Kinder und Jugendliche sich sehr wohl für Europa begeistern!

Diese stattliche Zahl am Jack-Steinberger-Gymnasium war auf das Engagement der Lehrkräfte Petra Götz, Wolfgang Hofmann und Martin Warmuth, der den gesamten Wettbewerb an der Schule koordinierte, zurückzuführen.

Ihrem Einsatz war es zu verdanken, dass sich zahlreiche Kinder und Jugendliche aller Klassen für die anspruchsvolle Thematik begeisterten und neben den schulischen Pflichten in häuslicher Zusatzarbeit beeindruckende Bilder, Flyer, Videoclips oder lesenswerte Aufsätze anfertigten.

Erfreulich war dementsprechend die Nachricht, dass die Jury 42 Schüler des Gymnasiums auszeichnete.

Ein Ziel des Wettbewerbs ist es, komplexe europäische Themen kreativ umzusetzen.

Ein gelungenes Beispiel dafür haben beispielsweise Meaghan Gunn, Jessica Schottdorf und Michael Kirchner abgeliefert, die in einem witzigen Videoclip zum Thema „Familie braucht Zeit“ aufzeigten, wie sich Familien- und Berufsleben miteinander vereinbaren lassen.

Nach der Arbeit kam dann das Vergnügen der Preisverleihung. Schulleiter OStD Frank Kubitza ließ es sich nicht nehmen, die Preisträger persönlich zu gratulieren und ihnen neben einigen Geldpreisen die Siegerurkunden zu überreichen. Dabei betonte er in einer kurzen Ansprache die besondere Bedeutung Europas für den Wohlstand in einem Exportland, wie Deutschland.