Freunde des
Jack-Steinberger-Gymnasiums

Die Mitgliederzahl im Verein der „Freunde des Gymnasiums“, wie er zunächst hieß, hatte schon bald 100 erreicht. Hinzu kamen Sponsoren, die bei der Beschaffung größerer Projekte mithalfen. Die Vereinsvorsitzenden haben zusammen mit der Schulleitung die Anliegen geprüft und so konnten in all den Jahren beachtliche Beträge für die schulischen Belange bereitgestellt werden.

Zahlreiche geförderte Projekte, Studien, Arbeitsmaterialien, Schüleraustausch, Begegnungen und Leistungspreise sind in den jährlichen Rechnungsberichten des Vereins dargestellt und zeugen von den vielen Aktivitäten des Vorstandes und der Mitglieder.

Aber auch den Vereinsmitgliedern und Freunden werden immer wieder Treffen und gesellige Veranstaltungen geboten, besonders der Kontakt zu den ehemaligen Schülern und Schülerinnen ist ein Ziel des Vorstandes.

Ein Höhepunkt im Vereinsleben waren die Begegnungen mit dem Nobelpreisträger Prof. Jack Steinberger, geboren in Bad Kissingen und Schüler der Schule von 1931 bis 1934.

Mit einem Festakt im November 2001 erfolgte die offizielle Namensverleihung an die Schule, die nunmehr den Namen

Jack-Steinberger-Gymnasium, Bad Kissingen

führt.

Somit übernahm auch der Verein, der schon im Vorfeld einen jährlich anlässlich der Abiturfeier zu vergebenden „Jack-Steinberger-Preis“ in Höhe von 500,-- Euro für hervorragende schulische und soziale Leistungen ausgelobt hatte, den Namen des großen Schülers in seiner Bezeichnung.

Prof. Steinberger besucht „seine Schule“ immer noch regelmäßig und sucht den Kontakt zu den Schüler/innen.

So wie sich die Anforderungen an Schule und Schüler gewandelt haben, so sind auch die Aufgaben des Fördervereins den immer neuen Herausforderungen angepasst worden. Als Beispiel sei hier die Übernahme der Trägerschaft bei der Einführung der Offenen Ganztagsschule genannt.

Ein weiterer Meilenstein zur Sicherstellung des Förderauftrages war 2012 die Übergabe der Anerkennungsurkunde für eine eigene Stiftung des Vereins durch den Regierungspräsidenten in Würzburg.

Somit haben Sponsoren die Möglichkeit, durch Zustiften Förderzwecke in ihrem Sinn nachhaltig zu regeln. (siehe Stiftung)

Es bleibt weiterhin eine wichtige Aufgabe des Vereins der Freunde des Jack-Steinberger-Gymnasiums den Zusammenhalt der Schulgemeinde mit ihrer Schule durch gezielte Maßnahmen zu fördern.

Hier wären der Schüleraustausch mit Partnerschulen ebenso zu nennen wie musische Begabungen zu wecken und zu fördern, als auch die Vergabe von Stipendien und Preisen bei besonderen Leistungen.

Selbstverständlich werden auch naturwissenschaftliche Forschungen und sportliche Veranstaltungen, sei es im Einzelfall, als auch im Rahmen von Wettbewerben als wichtige Förderziele angesehen.

Der Vorstand des Vereins hofft daher weiterhin auf die Spendenbereitschaft der Mitglieder und Förderer, denn nur so lässt sich die Zukunft der Jugend aktiv mitgestalten.