Login

Besuch der Ayasofya-Moschee in Schweinfurt

2016 Moscheebesuch 7Jgst 1Interessante Einblicke in die türkisch-muslimische Gemeinde der Ayasofya-Moschee in Schweinfurt konnten unsere 7. Klässler Ende des Schuljahres gewinnen. Frau Inayet Alba war offen für alle Fragen und konnte den Schülerinnen und Schülern mit treffenden Parallelen zum Christentum und mit anschaulichem Material grundlegende Aspekte des Gebets und die Ausstattung einer von 900 Moscheen des DitiB-Dachverbands in Deutschland nahebringen. Ganz eindeutig verurteilte sie persönlich, aber auch stellvertretend für ihre Gemeinde, die Terroranschläge und jegliche Gewalt im Namen des Koran. Einschlägige Koranstellen durften die Schülerinnen und Schüler vortragen. Auf eine liberale Koranauslegung legte sie großen Wert; auch als es um den Stellenwert der Frau ging, die zu ehren und wertzuschätzen sei, da laut einer Sure des Koran unter den Füßen der Frau das Paradies zu finden sei. Sie berichtete von ihrer Reise nach Mekka und von ihren Eindrücken beim Umrunden der Kaaba.

2016 Moscheebesuch 7Jgst 2Neben den Arabischheften, die Kinder und Jugendliche nutzen, um die Schriftzeichen zu lernen, den Gebetskalendern und Gebetsketten, zeigte sie auch, wie sich der Imam traditionell kleidet, wenn er beim Freitagsgebet den Koran auslegt und welche Apps Muslime nutzen können, um die Gebetszeiten je nach Aufenthaltsort abzurufen. Als arbeitstätige Akademikerin und Mutter konnte sie auch erklären, wie sie ihren Tagesablauf für das fünfmalige Gebet strukturiert.

Hier ein paar Aussagen zum Moscheebesuch von Schülerinnen und Schülern der Klassen 7b/d:

„Eine sehr sympathische Frau, die viel gewusst und uns alles mal vor Ort gezeigt hat!“

„Die Führung war echt informativ und ich hab vieles besser verstanden, obwohl es an diesem Tag so heiß war.“

„Ich fand es sehr gut, dass Frau Inayet uns auch Sachen zum Anschauen gegeben und uns einbezogen hat. Es war sehr gut, dass einige Gerüchte und Vorurteile über den Islam aufgedeckt wurden.“

„Einmal Imam zu sein, war schon cool!“

„Der Moscheebesuch war interessant, da man alles praktisch miterleben konnte und nicht nur im Unterricht sitzt und irgendetwas erzählt bekommt, was man sich dann nicht so gut merken kann.“

„Es war wirklich toll, dass sich eine Frau aus der Gemeinde auch noch Zeit genommen hat, etwas zu backen für so viele Schüler!“

Tatsächlich wurden wir nach dem informativen Vormittag sogar noch überrascht mit leckeren, selbst gebackenen Hefehörnchen! Wir bedankten uns herzlich für die große Gastfreundschaft und ließen uns die Hörnchen noch gut schmecken. Schon jetzt freuen wir uns auf die nächste Begegnung im neuen Schuljahr!