Login

Aktuelles - Geographie

Beste Arbeit in Deutschland von Andre Ahlers

Groß war die Freude bei André Ahlers aus der 8b und seinem Betreuungslehrer Martin Warmuth, als sie erfuhren, dass Andrés Arbeit zum Thema „Ich habe Rechte – du hast Rechte“ als beste Arbeit in ganz Deutschland ausgezeichnet wurde. André sollte mit ihr für die durch die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) geschützten Grund- und Menschenrechte werben.

Europawettbewerb-2013-2

Weiterlesen ...

„Wir sind Europa! Wir reden mit!“, lautete das Thema zum 60. Jubiläum des ältesten Schülerwettbewerbs in Deutschland. Am Jack-Steinberger-Gymansium haben zahlreiche Schüler mitgeredet und sich mit den verschiedenen Themenstellungen kreativ auseinandergesetzt.

Europawettbewerb-2013-1

Weiterlesen ...

59. Europäischer Wettbewerb am JSG

Das europäische Jahr des „actve aging“ war Grundlage für das Motto des traditionsreichen Europäischen Wettbewerbs in diesem Jahr. Der Begriff wurde bei den Aufgabenstellungen jedoch nicht auf „aktives Altern“ reduziert, sondern erfuhr eine Erweiterung im Sinne von aktiv erwachsen werden bzw. die Zukunft mit gestalten.

Europ-Wett-2012

Weiterlesen ...

Wer engagiert sich freiwillig mehr als zwei Stunden an einem Samstag bei – 7°C im Freien und übt den Umgang mit GPS-Geräten? Natürlich die motivierten Schüler der Projekt-Gruppe Helgoland aus den 8. Klassen!

Sie haben bereits im Herbst 2011 beim 1. Elternsprechtag einen Schulhaus-Guide-Service angeboten und die Eltern zu den Klassenzimmern der Lehrer geführt und im Dezember 2011 Plätzchen verkauft – sie tun alles, um die Kosten für das Helgoland-Vermessungsprojekt zu minimieren. Vom Erlös werden Materialien zur Vermessung finanziert.

geocaching3

Weiterlesen ...

„In der Wüste verdurstet!“, keiner würde sich über diese Schlagzeile wundern, aber dass in Wirklichkeit mehr Menschen dort ertrinken als verdursten, ist kaum nachzuvollziehen. Nach dem farbenprächtigen Dia-Vortrag von Uwe Tobaben haben etliche Schüler der 8. Klassen des Jack-Steinberger-Gymnasiums keine Vorstellungsprobleme damit, denn der Referent schilderte sehr realitätsnah die Auswirkungen der sehr seltenen Sturzregen in der größten Wüste der Erde.

Tobaben2011

Weiterlesen ...