wsg-info

Sozialwissenschaftlicher Zweig des JSG

Selbstverständnis der zweigspezifischen Fächer

 

Am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium übernimmt das Fach Sozialkunde mit einer größeren Stundenausstattung die Aufgabe, das Verständnis für gesellschaftliche und politische Zusammenhänge zu vertiefen. Zielsetzung ist es, die Schüler auf der Grundlage des Menschenbildes der Demokratie zu eigenverantwortlichem Handeln, Urteilsfähigkeit und zur Übernahme von Verantwortung in der Gesellschaft zu erziehen.

Das Fach Sozialpraktische Grundbildung erweitert die durch das Fach Sozialkunde vertiefte politische Bildung um wesentliche soziale Aspekte und verstärkt durch seine praxisnahe Ausrichtung die Herausbildung sozialer Kompetenzen. Die Schüler befassen sich hier mit der sozialen Existenz des Menschen, ihren anthropologischen Voraussetzungen und konkreten Bedingungen.

Im Kontakt mit in der Praxis erfahrenen Personen, Einrichtungen und Organisationen (Erkundungen, Einladung von Experten) wird die Bedeutung der Sozialarbeit für das Individuum wie auch für die Gesamtgesellschaft deutlich. Die Schüler können über diese Nähe zur sozialen Praxis und über Praktika eigene Fähigkeiten entwickeln. Sie erhalten Orientierung für Studium und Beruf und werden auf qualifizierte erzieherische, beratende, pflegerische und medizinische Tätigkeiten und Berufsfelder aufmerksam gemacht.